Unsere Medien Referenzen

Ein kleiner Auszug unserer Medien-Referenzen

  MAGAZINE


Das neue Spiel mit der Intimität vom 02. September 2007

[…] Es ist mehr als ein One-Night-Stand und weniger als eine Affäre, wobei es vor allem anders ist. „Casual Sex“ nennen es die Briten und sind zu beneiden, weil ihre Sprache so schillert und sich, wenn nötig, der Eindeutigkeit entzieht. Gelegenheitssex. Irgendwie ungezwungen. Beiläufig. Lässig. […]. „Das ist keine Mode“, sagt der Sexualwissenschaftler und Psychologieprofessor Ulrich Clement über seine Beobachtung, dass es auch in Deutschland immer häufiger undefinierte Beziehungen gibt. „Das ist wirklich etwas Neues. Das ist eine neue urbane Kultur.“
[…]
Erst die sexuelle Revolution, die Pille, das neue Selbstbewusstsein der Frauen. Jetzt das Internet. Die Suchenden haben einen neuen Schauplatz der Balz, eine Alternative zu Bars und Clubs, und der hat neue Qualitäten. […]
Ein Mausklick ersetzt wispernde Annäherungsversuche im Kino, Hemmschwellen sinken, ganz ohne Alkohol, weil niemand sieht, wenn einer rot wird, und selbst der Dreisteste keine Ohrfeige riskiert. Vor allem jedoch vereinfacht das Netz die Vorauswahl. Gezielter und kontrollierter war das Spiel mit der Lust noch nie.
[…]
Der Trend ist eindeutig. Unter der stetig wachsenden Zahl von Mitgliedern auf der Suche nach Sex ohne feste Bindung steigt der Anteil an Frauen und Singles. Das gilt auch für ein Portal wie lovepoint.de, das wie eine Partnervermittlung arbeitet, aber unter der Rubrik „Seitensprünge“ firmiert. Wie üblich in diesen Sphären muss jeder User seine sexuellen Vorlieben nennen, die Liste reicht von Kuschelsex über Lack & Leder, Dominanz und Gruppensex bis hin zu Intimschmuck. Das klingt nach Spartenprogramm als Norm. Aber Geschäftsführer Wolfgang Herkert winkt ab: „Die meisten Leute wünschen sich romantischen Sex mit Leidenschaft. Vom Olympiaathleten bis zum Professor von nebenan: das sind ganz normale Menschen mit ganz normalen Sehnsüchten.“
[…]
Wichtiger sei doch, dass sich zwischen One-Night-Stand und der klassischen Verkettung Verliebt-Verlobt-Verheiratet ein neues Feld auftue, das Offenheit verspricht. Corinna trifft sich seit Wochen mit einem verheirateten Mann, den sie über lovepoint.de kennengelernt hat. Wie lange das wohl so weitergeht? „Das wird sich zeigen“, sagt Corinna. „Sobald ich merke, dass es mir nicht mehr guttut, werde ich es beenden.“
[…]
 


In einem Beitrag zum Thema "Partnersuche im Internet" (Heft Nr. 40/2003) schreibt das Magazin Stern, dass es unzählige Seitensprung-Agenturen im Internet gibt. Nur zwei davon finden in der genannten Ausgabe Erwähnung. Der Stern berichtet über „die Agentur LOVEPOINT mit mehr als 20.000 Mitgliedern, die nach einem schnellen Abenteuer suchen."

Mittlerweile hat sich die Mitgliederzahl vervielfacht und LOVEPOINT vermittelt neben Seitensprüngen auch Partnerschaften fürs Leben auf wissenschaftlicher Grundlage.
 


T-Online.de hat den LOVEPOINT-Geschäftsführer Wolfgang Herkert zum Thema "Seitensprung" interviewt und schreibt in dem Artikel wörtlich:

"Sind Sie Single und haben eigentlich keine Lust auf eine feste Bindung, sehnen sich aber nach intimen Zärtlichkeiten? Befinden Sie sich in einer festen Beziehung, sind eigentlich auch glücklich, doch Ihr Partner kann Ihre sexuellen Bedürfnisse nicht befriedigen? Oder Sind Sie mit einem Mann zusammen, der Sie nicht mehr als Frau sieht, die es verdient hat, begehrt zu werden, sondern als Kumpel mit dem man bequemer durchs Leben kommt? Sollten Sie eine dieser Fragen mit "ja" beantwortet haben, dann werden Sie vielleicht bei "LOVEPOINT", Deutschlands größter Seitensprungagentur, fündig. Übers Internet vermittelt die seriöse Agentur passende Partner zum Fremdgehen."
 

Über LOVEPOINT wurde auch in den Magazinen...

...und vielen weiteren berichtet.

 

 
  TV


Die Sat.1-Talkshow „Franklin“ befragte LOVEPOINT-Geschäftsführer Wolfgang Herkert als Experten zum Thema "Kontaktknüpfung, One-Night-Stand und Erotikabenteuer". Moderator Franklin empfahl in der Sendung LOVEPOINT als professionelle Agentur für die erfolgreiche Kontaktsuche.

Die Sendung erwies übrigens, dass Frauen bei der öffentlichen Partnersuche, anders als bei LOVEPOINT, meist genau von den Männern angesprochen werden, die nicht dem eigenen Interesse entsprechen.

Bei LOVEPOINT hingegen treffen sich unter Garantie nur Gleichgesinnte, die unkompliziert nach einem interessanten Kontakt suchen. Das Risiko an den falschen Mann zu geraten, fällt dank LOVEPOINT weg. Stattdessen kann sich der Suchende dem Genuss des Wesentlichen hingeben.

Über LOVEPOINT wurde auch bei den TV-Sendern...
...und vielen weiteren berichtet.

 

 
  RADIO

Über LOVEPOINT wurde auch bei den RADIO-Sendern...
...und vielen weiteren berichtet.
 


2016 mehrfach TESTSIEGER

Wir freuen uns über die Auszeichnungen zum "TESTSIEGER 2017" , die  wir  bei  acht unabhängigen Singleboersen-Test-Portalen - durch 100 Prozent Kundenorientiertheit - gewinnen konnten.

Wir danken für die Anerkennung:
Ihr-Singleboersen-Vergleich.de
Partneragentur-Vergleich.de
Kontaktanzeigen-Ratgeber.de
...und allen Weiteren!

 


LOVEPOINT - Seitensprung TÜV geprüft