Sie befinden sich hier: Erotisches

Leichter zum Orgasmus: Sexstellungen für SIE

So kommt SIE garantiert zum Orgamsus

Guter Sex braucht nicht zwingend einen Höhepunkt, aber wer ihn sich wünscht, sollte auch einen bekommen. Diese Stellungen helfen jeder Frau ihr Ziel zu erreichen und einen Orgasmus zu erleben…

Viele Frauen kommen beim Sex nicht oder nur schwer zum Orgasmus. Lässt der Höhepunkt sehr lange auf sich warten oder bleibt ganz aus, kann das zu beunruhigenden, aber völlig unnötigen Selbstzweifeln führen. Wenn Sie sich vielleicht auch schon mal gefragt haben, ob mit Ihnen etwas nicht stimmt, weil Sie beim Geschlechtsverkehr selten oder generell keinen Orgasmus erleben, lautet die klare Antwort darauf: Nein. Vielleicht haben Sie einfach noch nicht die beste Stellung für sich entdeckt? Oft sind wir ja, gerade in langjährigen Beziehungen, schon sehr festgefahren, was den Ablauf des Liebesspiels betrifft, die Experimentierfreude lässt nach und es gibt kaum neue Impulse für mehr Leidenschaft im Bett. Dabei können schon ein paar kleine Veränderungen die Lust wieder steigern. Die Auswahl geeigneter Stellungen und zusätzliche Stimulation können sehr viel dazu beitragen, dass die Frau leichter einen Orgasmus genießen kann. Wir stellen Ihnen drei Positionen vor, die der weiblichen Anatomie entgegenkommen und auch Männern viel Lust bereiten.

Zum Orgasmus schaukeln wie im Kamasutra

Vielleicht denken Sie, wenn Sie Kamasutra hören, unwillkürlich an anstrengende Verrenkungen und Sex-Akrobatik für Fortgeschrittene. Tatsächlich beschreibt die indische Lehre von der Erotik eine Vielzahl von Stellungen ganz unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Etliche davon sind auch ohne Vorkenntnisse leicht nachvollziehbar und trotzdem ausgesprochen prickelnd und lustvoll. Bei der Liebesschaukel beispielsweise kniet der Mann vor der Frau. Dabei lehnt er sich zurück und stützt sich mit den Händen auf dem Bett ab. Die Frau hockt auf ihm und kann sich mit den Händen auf seiner Hüfte abstützen. Wie bei der Reiterstellung kann sie nun Winkel und Stärke der Penetration selbst bestimmen.

Reicht dies nicht aus, um zum Orgasmus zu kommen, hilft eine Abwandlung dieser Stellung: der kauernde Tiger. Auch hier kniet der Mann, und die Frau hockt mit angewinkelten Beinen auf ihm. Statt sich zurückzulehnen, umfasst er sie in dieser Stellung aber um Hüfte oder Po und kann damit die Reibung an der Klitoris verstärken. Gleichzeitig kann er so besonders tief in die Frau eindringen. Auf diese Weise kommen viele Frauen sehr einfach zum Orgasmus, gerade auch, weil die Stellung so innig ist und die Möglichkeit bietet, sich dabei zu küssen.

Die gute alte Missionarsstellung

Sie gilt nicht gerade als besonders innovativ oder cool, ist aber immer noch sehr flexibel und durch ihre zahlreichen Variationsmöglichkeiten eine gute Ausgangsposition, um sie zum Orgasmus zu bringen. So lässt sich in der Missionarsstellung die Eindringtiefe und -intensität leicht steigern, indem die Frau ihre Beine ausstreckt oder über die Schultern des Mannes legt. Auch ein kleines Kissen unter ihrem Po hat oftmals eine große Wirkung, denn es verändert den Winkel, in dem der Penis eindringt, und verstärkt damit die Reibung an der Klitoris. Gute Erfahrungen machen viele Frauen auch, wenn der Mann sich mit seinem Oberkörper nahe an ihrem Oberkörper befindet, also sie sozusagen „zudeckt“. In dieser Variante wird die Klitoris ebenfalls stärker stimuliert, als wenn er vor ihr kniet und der Penis nur hinein- und wieder rausbewegt wird. Dabei bekommt die Klitoris nämlich kaum etwas ab. Reibung ist also wichtig, ebenso werden von vielen Frauen aber auch innige, tiefe Stöße als sehr erregend empfunden. Sie sollten rhythmisch sein und nicht zu schnell ausgeführt werden.

Der Stoßzahn

Der „Stoßzahn“ klingt, wie viele Stellungen aus dem Kamasutra, etwas animalisch, ist aber eine sehr bequeme und facettenreiche Variation der Löffelchenstellung. Hierbei liegen beide Partner auf der Seite, wobei die Frau dem Mann ihren Rücken zuwendet. Sie stützt sich auf dem Ellbogen ab, und der Mann dringt von hinten in sie ein. Der große Vorteil dieser Position ist, dass sie dazu einlädt, sich Zeit zu lassen, weil sie von beiden sehr lange durchgehalten werden kann. Der Mann oder auch die Frau selbst kann dabei mit der Hand oder einem Vibrator ihre Klitoris zusätzlich stimulieren, was perfekte Voraussetzungen für einen Orgasmus schafft.

Je nach Intensität seiner Bewegungen eignet sich diese Stellung für langsamen, innigen Kuschelsex ebenso wie für eine wilde, leidenschaftliche Nummer. Ein weiterer Pluspunkt: Sich beim Sex in die Augen sehen zu können, ist sehr schön – es kann aber auch Momente geben, in denen sie es lieber mag, etwas für sich zu sein. Zum Beispiel dann, wenn sie sich stimuliert, dabei aber nicht direkt vom Partner beobachtet werden möchte. Viele empfinden es umso erregender, seinen Atem im Nacken und seine Bewegungen zu spüren, sich gleichzeitig aber auch selbst zu liebkosen und den Orgasmus herbeiführen zu können.

Kein Orgas-Muss: aber allemal ein Sahnehäubchen

Nur ohne Leistungsdruck kann man Sex wirklich genießen und erfüllt erleben. Der Orgasmus sollte deshalb nicht zum unverzichtbaren Bestandteil des Liebesspiels erklärt werden. Trotzdem ist es natürlich schön, wenn auch die Frau am Ende eines ausgiebigen und leidenschaftlichen Liebesspiels diesen besonderen Höhepunkt genießen kann. Die passenden Sexstellungen auszuwählen, die die weibliche Anatomie und ihre individuell besonders erogenen Zonen stimulieren, ist dabei sehr wichtig. Ein kleines bisschen Experimentierfreude kann hier nicht schaden. Aber auch Vertrauen und gegenseitige Zuwendung, die Fähigkeit, aufeinander einzugehen und auf die kleinen und großen Signale der Partnerin zu reagieren, sind sehr wichtig. Denn nur wer sich beim Sex auch richtig fallen lassen kann, wer sich rundherum wohlfühlt und keine Hemmungen hat, wird auch einen Orgasmus erleben können. Das gilt besonders für Frauen, für die Vertrauen und Gefühle sowie eine entspannte Atmosphäre beim Sex meistens noch wichtiger sind als für die Herren der Schöpfung.


Weitere Artikel zum Thema


Klitoris: Alles über das Lustzentrum der Frau

Klitoris: Alles über das Lustzentrum der Frau


Selbstbefriedigung deluxe für Frauen: So geht's

Selbstbefriedigung deluxe für Frauen: So geht's


Der weibliche Orgasmus: Vaginal, klitoral, ganz egal?

Der weibliche Orgasmus: Vaginal, klitoral, ganz egal?


Drucken